„DAS SYSTEM IST SO WAS VON ABGEFUCKT“

// Seit dem Interview mit Bruno Brunnet, welches Monopol in der Juli Ausgabe führte, kursiert dieses Zitat. Dass die Kunstszene einen gewissen elitären Wahn entwickelt hat, sich einige Künstler wie Pop-Sternchen fühlen und Auktionshäuser mit ihren Wahnsinnspreisen den Kunstmarkt in ein Hollywood ähnliches Szenario verwandelt haben, kann man vermutlich nicht […] Read more

EVE ARNOLD

// Geboren wird Eve Arnold 1912 als das siebte von neun Kindern einer russisch-jüdischen Familie in Pennsylvania. Neben  ihrem Job als  Buchhalterin eines Immobilienmaklers studiert sie Medizin um Ärztin zu werden. Als ihr Freund ihr eine Rolleicord Kamera schenkt – eine erschwinglichere Version der Rolleiflex – verfällt sie schnell der […] Read more

OSKAR KOKOSCHKA. HUMANIST UND REBELL

// Oskar Kokoschka – eine der schillerndsten Figuren im Kunstgeschehen des 20. Jahrhunderts – ist so facettenreich wie seine hochgeschätzten Porträts selbst. Substitute wie Vorreiter,  Maler, Grafiker, Dichter, Bühnenschriftsteller, Liebhaber und schließlich „entarteter Künstler“ lassen sich seiner Person zuschreiben. Vor allem ist Kokoschka jedoch Expressionist. Die als Revolte begonnene Kunstrichtung, […] Read more

Op-ed: Kümmert sich der Kunstmarkt in 100 Jahren überhaupt noch um Gerhard Richter?

____ Mitte Februar schaffte es Sotheby´s erneut ein Richter Gemälde mit alt bekanntem motivischen Inhalt für 21,4 Millionen Euro unter den Hammer zu bringen. Ein stolzer Preis, der treu einem gegenwärtigen Paradigma des Kunstmarktes folgt: WAS TEUER IST, IST GUT UND DARAUS RESULTIEREND EIN VORREITER DER KUNST UNSERER EPOCHE. Natürlich entbrennen […] Read more